Navigation

Implementierung von Datenbanksystemen

Dozent/in

Details

Zeit/Ort n.V.:

  • Mi 08:15-09:45, Raum H7

Studienfächer / Studienrichtungen

  • WPF IuK-MA-KN-INF ab Sem. 1
  • WPF IuK-MA-MMS-INF ab Sem. 1
  • WPF IuK-MA-ÜTMK-INF ab Sem. 1
  • WPF IuK-MA-ES-INF ab Sem. 1
  • PF INF-LAG-M ab Sem. 3
  • PF INF-LAG-P ab Sem. 3
  • PF INF-LAG-E ab Sem. 3
  • PF INF-LAG-W ab Sem. 3
  • PF INF-LAR-M ab Sem. 3
  • PF INF-LAR-P ab Sem. 3
  • PF INF-LAR-E ab Sem. 3
  • PF INF-LAR-W ab Sem. 3
  • PF INF-BA ab Sem. 5
  • PF INF-LAH ab Sem. 3
  • PF BPT-MA-Inf ab Sem. 1
  • PF WINF-BA ab Sem. 5
  • WPF ICT-MA-ES ab Sem. 1
  • WPF ICT-MA-MPS ab Sem. 1
  • WPF ICT-MA-NDC ab Sem. 1

Inhalt

Die Vorlesung soll einführen in den Aufbau und die Architektur von Datenbanksystemen, die Modularisierung und Schichtenbildung mit Abstraktionen verwenden. Schwerpunkt sind deshalb systemtechnische Aspekte von Datenbanksystemen.
Ausgangspunkt einer Reihe von aufeinander aufbauenden Abstraktionen ist die Speicherung von Daten auf Hintergrundspeichern. Die erste Abstraktion ist die Datei. Dann werden Sätze eingeführt und auf verschiedene Weisen in Blöcken organisiert (sequenziell, mit Direktzugriff, indexsequentiell). Das schließt die Organisation eines Blockpuffers und Zugriffspfade (Indexstrukturen) unterschiedlichen Typs ein. Als zweite große Abstraktion werden Datenmodelle eingeführt und hier insbesondere das relationale. Dazu gehören sowohl Strukturen als auch Anfragesprachen wie SQL.

Der zweite Teil befasst sich mit der Realisierung der Leistungen eines Datenbanksystems unter Verwendung der vorher eingeführten Sätze und Zugriffspfade ("top-down"). Das umfasst die Anfrageverarbeitung und -optimierung, aber auch die Mechanismen zur Protokollierung von Aktionen und zur Wiederherstellung von Datenzuständen nach einem Fehler oder Ausfall. Ein Schichtenmodell fasst abschließend die Aufgaben in einer Architektur für Datenbank-Verwaltungssysteme zusammen. Ziel der Vorlesung ist es also, ein grundlegendes Verständnis für den Aufbau und die Funktionsweise eines Datenbanksystems zu vermitteln.

Empfohlene Literatur

siehe Modulbeschreibung

Zusätzliche Informationen

Erwartete Teilnehmerzahl: 191